top of page
Suche
  • AutorenbildPatrycja Szpak

Back to Basics


Branchenspezifische „All Time High's“ von Umsätzen und Erträgen der letzten 3 Jahre und Faktoren wie Digitalisierung und Veränderungen der Arbeitsweise haben dazu geführt, dass viele Unternehmen die Basics im Verkauf und vor allem in der Kundenbetreuung spürbar vernachlässigt haben. Manchmal entstand gar der Eindruck, es wäre nicht mehr notwendig.


Nun, da sich die Umsatzkurven wieder auf das Niveau vor der Pandemie einpendeln, bekommt bestmöglicher Customerservice wieder die oberste Priorität. Es kann sogar der entscheidende Punkt zum Mitbewerb sein. Heißt im Umkehrschluss, wenn es daran fehlt, hat es spürbare Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen.


Der Kunde steht also wieder im Mittelpunkt. Das Motto dazu lautet „Back to Basics“.


Kunden- sowie Serviceorientierung sind hier die unbedingte Notwendigkeit zum anhaltenden Erfolg. Besser gesagt, eine der wichtigsten Aufgaben des Vertriebes ist es, sich so intensiv wie möglich mit der Kundschaft auseinanderzusetzen und gemeinsam die individuellen Kundenbedürfnisse herauszuarbeiten.

Dazu gehören vor allem Engagement, Professionalität und kundenorientierte Kommunikation. Dies trifft nicht nur beim Bestandskundengeschäft zu, sondern gerade das Neukundengeschäft. Selten gibt es dabei eine 2. Chance für den ersten Eindruck.


Customer Journey ist heute der Modebegriff. Kundenzufriedenheit bei jedem Touchpoint. Klingt so modern und aufregend! Für uns ist das seit jeher eine Selbstverständlichkeit in jedem Vertrieb und nix Neues! Jedoch haben viele Unternehmen darauf vergessen und die letzten 3 Jahre haben diesen Umstand noch verstärkt. Genau hier gilt es den Hebel anzusetzen, denn da liegt das größte Potenzial.


Es gibt viel zu tun. Viel Erfolg!

Ihre Patrycja Szpak




34 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page